Datum: Technologie:

Digitale Sensorik durch SensoTASTE

Die Digitalisierung steht für effiziente, transparente Prozesse und ein strukturiertes Datenmanagement. Mit der Software SensoTASTE ist dies auch in der Sensorik möglich.

Anzeige / Promotion

Digitalisierte Lebensmittelsensorik mit SensoTASTE: Verbindung von Produkt, Konsument und Software
Qualitätssicherung mit SensoTASTE: Emmi Fondue AG
Konsumententest für Produkt-Innovationen mit SensoTASTE
Digitalisiertes Qualitätsmanagement: SensoCHECK für sichere Inspektionen
Digitalisierter Produktvergleich: SensoAWARD für qualifizierte Prämierungen

Die für das Bewerten der Konsumentenakzeptanz und für eine aussagekräftige sensorische Qualitätssicherung notwendigen Produktbewertungen können durch eine geeignete Sensorik-Software digitalisiert werden. Die Anforderungen und Bedürfnisse an ein digitalisiertes Sensorikmanagement sind vielfältig. Ein solches Datenmanagement sollte die Vorbereitung, Erhebung, Aufbereitung, Auswertung und Interpretation der Daten sowie auch die Datenvernetzung und Datenverwaltung beinhalten.
Das Softwaresystem SensoTASTE deckt sämtliche dieser Bedürfnisse ab.

SensoTASTE – Erfolg ist messbar

Mit der Software-Lösung SensoTASTE werden den sensorischen Produktbewertungen „per Knopfdruck“ Prüfer, Bewertungsskalen und Proben automatisch zugeordnet. Nach der sensorischen Bewertung sind die statistische Auswertung sowie der Bericht sofort erstellt und die Daten vernetzt mit anderen Betriebssystemen. Zusätzlich verfügt diese praxisorientierte Software über kundenspezifische Anpassungsmöglichkeiten der Eingabefelder und Berichte sowie über eine flexible Fragebogengestaltung. Schnittstellen zu ERP-Systemen (z.B. SAP, Oracle), LIMS (Labor-Informations- und Managementsysteme) oder Produktinformationsdatenbanken können einfach implementiert werden.

Vorteile der Digitalisierung für die Lebensmittelsensorik

Sowohl in der sensorischen Marktforschung als auch in der sensorischen Qualitätssicherung bietet ein auf betriebliche Prozesse und Abläufe abgestimmtes digitales Sensorikmanagement viele Vorteile gegenüber herkömmlichen «analogen» Abläufen.

Als Vorteile stehen neben der Zeit- und Kostenersparnis vor allem die Punkte Neutralität sensorischer Prüfungen, effiziente und detailliertere Auswertungen der sensorischen Ergebnisse sowie ein papierloses Archiv im Vordergrund.

Was hat sich durch die Digitalisierung der Sensorik geändert? Die spontane Rückmeldung von Simon Blaser, Emmi Fondue AG, war: „Das Leben wurde massiv erleichtert!“ Die Glaubwürdigkeit der Qualitätssicherung in deren Freigabeprozess war nochmals gestiegen und die Diskussionen mit der Geschäftsleitung wurden deutlich reduziert. Die einfache, transparente Rückverfolgbarkeit und die klar verständlichen Berichte für alle Beteiligten sind ein wertvoller Profit. Durch Trendanalysen sowie Lagertests können nun Auswertungskriterien über größere Zeiträume miteinander verglichen und saisonale Tendenzen erkannt und interpretiert werden. Das große und übersichtlich strukturierte Datenmaterial ermöglicht ein fundiertes Feedback gegenüber Lieferanten oder Kunden und führt zu noch konstanterer Qualität.

SensoTASTE ist spezialisiert auf fortlaufende Sensorik-Projekte und Verkostungen insbesondere in der Qualitätssicherung und der Produktentwicklung. Bei betrieblichen Herausforderungen betreffend der erforderlichen Transparenz sowie schnellen Prozessen und Entscheidungen kann diese webbasierte, benutzerfreundliche Sensorik-Software wesentlich unterstützen.

Weitere Infos: https://www.sensoplus.ch/sensotasteapp/