Datum:

Ehrmann expandiert nach Brasilien

Die deutsche Molkerei Ehrmann steigt mit einem Joint Venture in den brasilianischen Markt ein.

Ehrmann hat am 10. Januar ein Joint Venture mit dem brasilianischen Unternehmen Trevo Lacteos unterzeichnet. Die Firma wurde 2002 gegründet und erzielt mit 275 MItarbeitern einen Umsatz von 180 Real (rund 47 Millionen Euroe). Die Produktionsstätte liegt 500 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro, Trevo Lactos verfügt laut Ehrmann über eine starke Marktposition in den Märkten für Joghurt und für Milchgetränke.

Ehrmann hat eine Mehrheit an dem Joint Venture, wie LZ-net schreibt. Ehrmann wolle in Deutschland die Marktposition stärken und international wachsen, wird CEO Christian Ehrmann zitiert. Dies wolle man organisch, aber auch mit Akquisitionen erreichen. Der brasilianische Markt biete gute Wachstumsperspektiven, der Molkereimarkt sei noch nicht konsolidiert, auch wenn mit Emmi, Lactalis, Coca-Cola und Nestlé starke Konkurrenz da sei. Der Joghurtkonsum liege mit 6 Kilogramm pro Kopf noch relativ tief.

Ehrmann hat heute neben den deutschen Standorten einen Produktionsbetrieb in Russland und zwei in den USA. Vertriebsniederlassungen führt Ehrmann in Italien, Spanien, Tschechien, Polen, Finnland, England und China. Der Umsatz von Ehrmann liegt bei rund 800 Mio. Euro.