Datum: Branche:

Emmi übernimmt Mehrheit an brasilianischer Molkerei

Emmi erhöht die Beteiligung an der Laticínios Porto Alegre Indústria e Comércio S.A. in Brasilien von 40 auf 70 Prozent. Die Molkerei gehört zu den drei grössten Milchverarbeitern im brasilianischen Minas Gerais.

von pd/hps

(Bild: zVg)

Vor zwei Jahren gab Emmi bekannt, einen Anteil von 40 Prozent an Laticínios Porto Alegre erworben zu haben. Seither führte die brasilianische Molkerei ihre positive Entwicklung fort. Mittlerweile gehört die das Unternehmen im südöstbrasilianischen Staat, Minas Gerais, wo über 20 Millionen Menschen leben, zu den drei grössten Molkereien des brasilianischen Bundesstaates. Mit dieser Perspektive, zusammen mit dem Fokus von Emmi, das internationale Geschäft strategisch zu stärken, habe Emmi den Anteil auf 70 Prozent aufgestockt, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Die Aufstockung müsse noch von der lokalen Wettbewerbsbehörde abgesegnet werden. Über den Preis der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart.

Die lokale Geschäftsleitung von Porto Alegre pflege eine sehr gute Beziehung zu ihren Milchlieferanten sowie ihren Kunden, schreibt Emmi weiter. Unter anderem darum sei das Unternehmen seit der Emmi-Beteiligung stark gewachsen. So weise Porto Alegre im Bereich Naturkäse, Mozzarella und Requeijão (Frischkäse) sowie UHT-Milch, Rahm und Butter, eine starke Marktposition auf. Zudem sei Laticínios Porto Alegre ein führendes Unternehmen in der Kategorie Molkenpulver, mit dem vor allem die brasilianische Nahrungsmittelindustrie beliefert wird. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Nettoumsatz von rund BRL 630 Millionen (160 Millionen Franken) und beschäftigt rund 1250 Mitarbeitende.

Investition in die Zukunft

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit unterstreiche Emmi den Willen, zusammen mit den lokalen Partnern, weiter in den Auf- und Ausbau des Unternehmens zu investieren. Die übrigen 30 % des 1991 gegründeten Unternehmens verbleiben im Besitz der Gebrüder José Afonso und João Lúcio Barreto Carneiro. João Lúcio Barreto Carneiro habe mit seinem Team den erfolgreichen Aufstieg von Laticínios Porto Alegre erreicht und bleibe weiterhin Präsident des Verwaltungsrats und Managing Director.

Wirtschaftliche Aussichten in Brasilien

Mit der Transaktion wolle Emmi die Präsenz in Lateinamerika stärken und Brücken über die bestehenden Engagements in Chile und Mexiko hinaus bauen. Brasilien ist der zehntgrösste Einzelhandelsmarkt der Welt und der grösste in Lateinamerika. Nach schwierigen wirtschaftlichen Jahren mit einer zweijährigen Rezession ist gemäss Mitteilung eine Verbesserung der Lage in Brasilien feststellbar. Dafür würde die stabilisierte Inflation und andere Indikatoren wie der wachsende Handelsüberschuss oder die zunehmenden Devisenreserven sprechen.