Datum: Branche:

Fertiggerichte für Südafrika

In Südafrika boomt der Markt mit Fertiggerichten. Clover führte mit einer viralen Aktion neue Fertiggerichte, die nach dem Micvac-Verfahren hergestellt werden, ein.

von hps/micvac

Tanzende und pfeifende Köche führten die Produktrange ein. (Bilder: zvg)

Ursprünglich war das südafrikanische Unternehmen Clover auf Milchprodukte spezialisiert. Heute ist es zu einem der führenden  Lebensmittel- und Getränkehersteller in Südafrika und anderen afrikanischen Ländern avanciert. Jetzt führte das Unternehmen in einer vitalen Kampagne die neuen, mit der Micvac Methode hergestellten, gekühlten Fertiggerichte im Markt ein. Diese Methode zur Herstellung von gekühlten Fertiggerichte wird gemäss Micvac-Meldung in fast 20 Ländern weltweit eingesetzt. Nun setze eben die südafrikanische Marke «The Whistling Chef», seit Kurzem auf das Verfahren. Unter Beizug einheimischer Prominenter, lud Clover zur Verkostung das Publikum ein. Gruppen von Köchen spazierten pfeifend in südafrikanischen Städten umher. Dies habe zu einem grossen viralen Erfolg geführt, so Micvac in der Medienmitteilung. Die Menschen hätten über pfeifende Köche getwittert, dies obwohl di eMarke «The Whistling Chef» noch gänzlich unbekannt gewesen sei.

Clover