Datum: Branche:

Groupes Minoteries schliesst Produktionsstätte

Die Grands Moulins de Cossonay Sàrl schliesst die Produktion und verlagert die Produktion an den Hauptsitz der Groupe Minoteries. Es seien nur zwei Arbeitsplätze betroffen.

von pd/hps

Die Camions der Groupes Minoteries werden künftig kein Mehl mehr aus der Mühle Penthalaz transportieren. (Bild: zVg)
Durch die Schliessung seien nur zwei Arbeitsplätze betroffen.

Die Grands Moulins de Cossonay Sàrl, à Penthalaz/VD (GMC) schliesst im Verlaufe der nächsten Monate die Produktion. Diese soll am Hauptsitz der Groupe Minoteries SA (GMSA) in Granges-près-Marnand/VD, weitergeführt werden. Die ungenügende, wirtschaftlich nicht weiter verantwortbare Auslastung, der unter einem hohen Fixkostenanteil leidenden Mühlenanlagen habe sich als unausweichlich erwiesen, wie das Unternehmen heute Dienstag 12. April bekannt gab.

Die ungenügende Auslastung war nicht weiter verantwortbar

Doch schon in den letzten Jahren seien die verschiedensten Unternehmensbereiche, wie Verkauf, Integriertes Management System, IT, RH, Administration, Rechnungswesen, zwischen den beiden Mühlen harmonisiert worden. So würde abgesehen von der Produktion, keine weiteren Massnahmen nötig werden, wie das Unternehmen weiter schreibt. Zudem wurde die von den früheren Eigentümern der GMC (Cargill/U.S.A) zu wesentlichen Teilen an Dritte ausgelagerten Transporte bereits vor mehr als zwei Jahren in den Logistikprozess der Groupes Minoteries integriert. Es seien nur zwei Arbeitsplätze von der Schliessung der Mühle in Penthalaz betroffen.

Es sind nur zwei Arbeitsplätze betroffen

Die restlichen Arbeitsplätze könnten am 40 Kilometer entfernten Standort in Granges-près-Marnand weiter geführt werden, schreibt die Groupes Minoteries weiter. Die juristische Person der Grands Moulins de Cossonay Sàrl, wie auch die gut etablierte Marke «Grands Moulins de Cossonay» – bleibe unangetastet. Auch die Getreidesammelstelle werde in Cossonay weitergeführt.