Datum: Branche:

Kellerei Rahm soll verkauft werden

Die Weinkellerei Rahm soll vom Bündner Weinbauunternehmen Davaz übernommen werden.

von wy

Die Hallauer Weinkellerei und Rimuss-Produzentin Rahm hat wegen eines Betrugsfalls grosse finanzielle Probleme. Der Finanzchef zweigte offenbar während Jahren insgesamt einen hohen sechsstelligen Betrag ab, um das Frauenfussballteam des FC Neunkirch zu finanzieren. Der Klub gewann im letzten Jahr die Meisterschaft und den Cup. Der Finanzchef hat sich im Frühjahr selber angezeigt, das Verfahren gegen ihn läuft noch.

Wie die «Schaffhauser Nachrichten» schreiben, soll die Kellerei Rahm nach dem einstimmigen Wunsch des Stiftungsrates der Rimuss-Stiftung, der Besitzerin, an Andrea Davaz verkauft werden. Davaz war einst Lehrling und später Betriebsleiter bei Rahm. Er will alle 45 Mitarbeitenden zu heutigen Konditionen übernehmen. Davaz führt im Kanton Graubünden eine Reihe von Weinhandelsfirmen, die mit 50 Mitarbeitern einen Umsatz von 32 Millionen erzielen.