Datum: Branche:

Milchverarbeiter ziehen zu viel ab

Laut Schweizer Bauernverband (SBV) und Schweizer Milchproduzenten (SMP) ziehen gewisse Milchverarbeiter im Rahmen der Schoggigesetz-Nachfolge zu viel Geld ab. Dies sei inakzeptabel.

von lid

Bereits im Vorfeld habe der SBV dezidiert darauf hingewiesen, dass die Abzüge effektiv maximal 4,5 Rappen pro Kilo Milch betragen dürften, heisst es in einer Medienmitteilung. Nun zeige sich aber, dass gewisse Abnehmer die Neuerung dafür nutzten, um die eigenen Kosten zu finanzieren und deutlich mehr abzögen. Für den SBV-Vorstand sei dies inakzeptabel. Er fordert die Produzenten und ihre Vermarktungsorganisationen dazu auf, die Milch in bessere Kanäle zu leiten.