Datum:

Nestlé baut erst russische Kindernährmittelfabrik

Der Lebensmittelkonzern will in Russland seine erste Fabrik für Babyfood bauen. Damit sollen auch Nachbarländer beliefert werden.

von pd/hps

Der multinationale Konzern will 1,8 Billionen Rubel oder 30 Millionen Schweizer Franken in eine neue Fabrik für Kindernährmittel investieren. Heute, 12. Oktober wurde gemäss Nestlé-Mitteilung der Grundstein zur neuen Fabrik in Volgda gelegt. Nestlé unterhält schon 8 Fabriken in Russland. Mit der ersten Kindernährmittelfabrik soll eine breitere Produktepalette angeboten werden können und auch die angrenzenden Märkte beliefert werden. Die Fabrik soll im 2019 eröffent werden und mit den neuesten technischen Anlagen ausgestattet und mit den höchsten Qualitäts-Standards arbeiten, wie Nestlé weiter schreibt.