Datum: Branche:

Nestlé kauft südamerikanischen Superfood-Hersteller

Nestlé hat einen Mehrheitsanteil am südamerikanischen Unternehmen Terrafertil gekauft. Das Unternehmen will am schnell wachsenden Markt mit Superfood partizipieren.

von pd/hps

Das Westschweizer Unternehmen habe einen Mehrheitsanteil am ecuadorianischen Unternehmen Terrafertil gekauft, wie das Unternehmen in der Mitteilung schreibt. Terrafertil wurde im 2005 gegründet und ist der weltgrösste Käufer der sogenannten «Goldenberrys» oder Physialis, die in den Anden angebaut werden und wegen ihres reichen Gehalts an Vitaminen und Antioxidantien als Superfood gelten. Terrafertil ist bekannt durch seine bekannteste Marke «Nature’s Heart», habe aber gemäss Mitteilung ein breites Portfolio von natürlichen und meistens organischen Produkten. Das Unternehmen wird von drei Brüdern geführt und erhielt unter anderem auch internationale Anerkennung durch seine nachhaltige Beschaffungsart, von hunderten von kleinen Farmern. Die Produkte werden in vier Fabriken in Ecuador, Mexiko, Kolumbien und in Chile verarbeitet.

«Die natürlichen biologischen und gesunden Produkte werden dem Nestlé-Ziel, dem einer gesünderen Zukunft, beitragen»

Mit diesen Worten wird Laurent Freie, CEO der Nestlé-Zone Americas zitiert. Die Investition erlaube es dem Unternehmen seine Präsenz in den schnell wachsenden Kategorien mit pflanzenbasierten Superfoods, zu festigen. Nestlé wolle gemäss Mitteilung nichts an der Führungsstruktur des Unternehmens mit den drei Brüdern ändern. Doch das Unternehmen wolle einige Synergien bieten, vor allem in seiner Distributionskapazität in der ganzen Welt.

Die Übernahme muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.