Datum:

Schweizer Gurken und Cornichons sind gefragt

Der Essiggurken-Hersteller Reitzel sucht weiter nach inländischen Gurkenproduzenten. 2018 wurden deutlich mehr Schweizer Gurken und Cornichons verkauft.

Die aktuelle Saison für Essiggurken wurde Ende September zufriedenstellend abgeschlossen, wie Reitzel in einer Mitteilung schreibt. In den 11 Partnerbetrieben wurden rund 414 Tonnen Gurken und Cornichons geerntet. Dies obwohl sich die Ernte wegen des späten Frühlingsbeginns um zwei Wochen verzöegerte und Hagel die Produzenten hart traf. Dank der hervorragenden Arbeit der Produzenten habe der schwierige Start aber rasch wettgemacht werden können, heisst es weiter. Qualität und Grösse der geernteten Früchte habe man besser kontrollieren können.

Im Vergleich zu 2017 konnte Reizel im 2018 rund 46 Prozent mehr Gurken und 67 Prozent mehr Cornichons verkaufen. Im Frühjahr 2019 habe es gar einen Versorgungsengpass gegeben. Insgesamt sei aber das Produktionsziel von 400 Tonnen erreicht worden, für das Jahr 2019 plant Reitzel zwischen 500 und 600 Tonnen.

Um dies zu erreichen, erhöht Reitzel einerseits den Preis. Der Einkaufspreis für kleinere Cornichons sol um 43 Prozent erhöht werden, der Kilopreis wird von 4.65 auf 6.65 Franken ansteigen. Andererseits sucht Reizel fünf neue Produzenten.