Datum: Branche:

Symrise mit organischem Wachstum

Der Aromen- und Duftstoffhersteller hat seinen Ausblick für das Gesamtjahr erhöht. Dies durch das gute Wachstum im ersten Halbjahr 2017.

von pd/hps

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres, seinen Umsatz um 3,6 Prozent auf 1,515 Milliarden Euro gesteigert, wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung schreibt. Bereinigt um Portfolio- und Währungseffekte sei das organische Wachstum sogar bei 5,2 % gelegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 322,9 Mio. € und lag damit auf Vorjahresniveau. Mit einer EBITDA-Marge von 21,3 % bleibe Symrise weiterhin hochprofitabel und erhöhte damit den Ausblick für seine EBITDA-Marge, die im Gesamtjahr nun bei über 20 % liegen soll. Das Unternehmen zähle zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche, wie Symrise schreibt.

Starke Wachstumsimpulse kamen aus Lateinamerika und EAME, die um 12 % (in Euro) zulegten, gefolgt von Nordamerika mit einem Umsatzplus von 2 % und Asien/Pazifik mit 1 % Plus. Der in den Schwellenländern generierte Umsatzzuwachs lag im Berichtszeitraum bei 5 %. Diese Märkte hätten insgesamt 43 % zum Gesamtumsatz beigetragen.

Das Segment Flavor erzielte ein Umsatzplus von 7,2 % auf 554,8 Mio. Euro. Organisch lag das Wachstum, zu dem alle Anwendungsbereiche beitrugen, sogar bei 8,6 %. Ausschlaggebend waren die starke Nachfrage bei Süsswaren und Neugeschäfte bei Getränken. Auch würzige Anwendungen habe sich einer erhöhten Auftragslage, insbesondere in Westeuropa und Nordafrika, erfreut, so Symrise.

Der Bereich Nutrition habe im ersten Halbjahr ebenfalls ein hohes Umsatzwachstum verzeichnet. Die Erlöse seien um 16,3 % auf 322,2 Mio. gesteigert worden. Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte (Erwerb Nutra Canada und Nutraceutix) betrug das sehr gute organische Wachstum 8,6 %. Treiber waren Anwendungen für Heimtiernahrung, die in fast allen Kernmärkten prozentual zweistellig wuchsen. Darüber hinaus erzielte das Segment deutliche Zuwächse im Bereich Food Ingredients, insbesondere in Nord- und Südamerika.