Die Schweizer Exportwirtschaft hat sich im August weiter vom Coronaschock erholt. Die Ausfuhren stiegen den dritten Monat in Folge an.

Die EU exportiert im ersten Halbjahr 2020 mehr Butter und Vollmilch, aber deutlich weniger Magermilchpulver. Der Käsehandel bleibt konstant.

Trotz Corona-Pandemie verkauft sich der Gruyère AOP gut und konnte im Export bisher insgesamt sogar zulegen, selbst in den USA. Eine Drosselung ...

Corona hat die Schweizer Käseexporte im April zum Teil massiv einbrechen lassen. Weil die Exportmärkte noch weit von der Normalität entfernt ...

Die Coronakrise trifft auch das Exportgeschäft der Schweizer Schoggi- und Biscuitproduzenten. Die Verluste könnten bis Ende Jahr nicht aufgeholt ...

Leicht sinkende Verkäufe, aber exzellente Qualität: Dieses Fazit zog die Sortenorganisation Sbrinz an ihrer Gesellschafterversammlung. ...

Die Fleischverwerterin Swiss Nutrivalor hat den ersten Container mit Schweinefüssen nach China auf die Reise geschickt. Vorausgegangen war ein ...

30'755 Tonnen Gruyère AOP wurden letztes Jahr produziert, ein Rekord. Und die Verkäufe laufen bisher gut - trotz Coronakrise.

Seit Anfang März ist der Export von Bayerischem Bier, der sonst ein Viertel des Gesamtvolumens ausmacht, stark eingebrochen.

Der Fleischverbrauch pro Kop ist letztes Jahr leicht auf 51 Kilogramm gesunken. Rund 80 Prozent des Bedarfs wurden mit einheimischem Fleisch gedeckt.