Datum: Branche:

Tesco lanciert eigenen Discounter

Die renommierte britische Supermarktkette Tesco eröffnet in einigen Tagen neue Discount-Läden. Damit will Tesco gegen Aldi und Lidl vorgehen.

von hps

Tesco-Chef Dave Lewis. (Bild: zVg)

Der seit Jahren unter dem Eintritt der deutschen Harddiscounter Aldi und Lidl leidende Supermarktkonzern Tesco bläst nun zum Gegenangriff. Wie britische Medien berichten, soll Tesco-Chef Dave Lewis in einigen Tagen den ersten Markt unter dem Banner Jack’s enthüllen. Die neue Kette soll nach dem Tesco-Gründer Jack Cohen benannt werden. Tesco wolle bis zu 60 Discount-Märkte eröffnen. Mit einer Verkaufsfläche von fast 1290 Quadratmetern  wäre Tescos neuer Discounter deutlich grösser als viele Outlets von Aldi und Lidl in Grossbritannien. Lieferanten zufolge sollen Preiseinstiegsartikel den Kern des auf 3000 Artikel geschätzten Sortiments bilden.

Schon im Juli meldete der «Grimsby Telegraph», dass in Immingham ein Markt eröffnet werden soll. Dort suchte Tesco einen Filialleiter. Vor Jahren galt Grossbritannien als Hort der zahlungsbereiten Konsumenten. Seit dem Eintritt von Aldi und Lidl vor einigen Jahren verlor Tesco immer weiter Kunden und Absatz. Die Supermarktkette lancierte zum Beispiel auch günstige Eigenmarken, um mit den Discountern gleichziehen zu können. Der Anteil am britischen Detailhandelskuchen beträgt zwar immer noch 28 Prozent gegenüber den knapp 7 Prozent für Aldi, respektive 5 Prozent für Lidl. Doch die Tiefpreis-Marken würden laufend an Popularität einbüssen. Dennoch werde erwartet, dass diese nun auch bei Jack’s verkauft werden dürfen.