Datum: Branche: Technologie:

Valora testet Zusammenarbeit mit Tchibo

Valora will in seinen K-Kiosken und Avec-Läden Tchibo Platz einräumen. Die Versuchsphase beginnt im Oktober.

von mos

Die Valora-Kioske wollen auch mit Nonfood punkten. (Bild: Valora/zvg)

Gibts an Schweizer Kiosken neben Zeitungen, Zigaretten und Sandwiches bald auch Pyjamas, Küchengeräte und Koffer zu kaufen? Vielleicht. Denn der Kioskkonzern Valora will mit Tchibo zusammenarbeiten, um seine K-Kioske und Avec-Filialen im Nonfood-Geschäft stärker zu machen. Das schreibt die «Handelszeitung» in ihrer aktuellen Ausgabe. In ausgewählten Kiosken und Avec-Filianen soll Tchibo auf einem kleinen Platz mit seinem regelmässig wechselnden Sortiment auftreten. Die Mindestgrösse dieser Tchibo-Module beträgt laut Handelszeitung 2,65 Meter. In einer Testphase beschränkt sich die Zusammenarbeit mit dem Discounter zunächst auf fünf Verkaufsstellen. Den Anfang macht im Oktober ein Avec-Tankstellen-Shop im aargauischen Wettingen.
Tchibo ist gemäss der «Handelszeitung» mit 42 eigenen Läden in der Schweiz präsent, daben betreibt die Firma hierzulande auch 320 sogenannte Tchibo-Depots bei anderen Händlern, den Grosteil davon bei Coop.