Datum: Branche:

Neuer Chef für Valora Food Service Deutschland

Valora ernennt Sebastian Kayser zum Leiter von Food Service Deutschland. Kayser kommt von der US-Schnellimbisskette Kentucky Fried Chicken (KFC).

von awp/hps

Sebastian Kayser. (zVg Linkedin)
Der Kioskkonzern Valora hat Sebastian Kayser zum Chef Food Service Deutschland ernannt. Er werde das Amt ab Februar übernehmen, teilte Valora mit. Kayser wechselt von der US-Schnellimbisskette Kentucky Fried Chicken, wo er das Geschäft in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und Dänemark leitet, zu Valora. In den letzten zwei Jahren trieb er laut awp die Expansion der KFC-Restaurants im deutschen Sprachraum und in Dänemark voran. Seit 2021 führte er als General Manager das operative Geschäft von KFC in diesen Märkten.
Kayser ist erst seit gut zwei Jahren beim Fastfoodkonzern KFC. Vorher war er als Operation Director bei Penny Austria beim Handelskonzern Rewe tätig. Der Diplom-Kaufmann begann seine Karriere 2008 bei der britischen Grossbank HSBC und wechselte dann zur Beratungsfirma BCG.
Bei KFC werde sein Vorgänger Karl Brauckmann neue Aufgaben übernehmen werde, schreibt Valora. Kayser werde die Strategie und Expansion für die modernisierten Food-Service-Konzepte breit ausrollen und die Marktposition weiter stärken, wie Thomas Eisele, der CEO von Valora Food Service, in der Mitteilung zitiert wird.