5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Flugtransporte nur noch mit Deklaration

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK-N) will bei Lebensmitteln mehr Transparenz. Lebensmitteltransporte per Flugzeug sollen deklariert werden.

Lebensmittel sollen genauer deklariert werden. (zVg (youtube))

Der Gesetzesentwurf 22.424 verlangt, das Lebensmittelgesetz so zu ändern, dass die Transportart bei unverarbeiteten Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Früchten deklariert werden muss. Diese Deklaration solle insbesondere auch den Transport mit Flugzeugen umfassen, wie die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK-N) in einer Mittteilung schreibt.
Die Vorlage ist in der Gesamtabstimmung mit 13 zu 11 Stimmen und einer Enthaltung angenommen worden. Damit sei mehr Transparenz, namentlich in Sachen Herkunft und Transportart, gewährleistet. Der damit verbundene administrative Mehraufwand sei hinnehmbar, so die WBK-N. Die Änderung wird in der Vernehmlassung im September eröffnet.
Die Minderheit hat sich gegen die Vorlage ausgesprochen, da sie befürchtet, dass diese Deklarationspflicht zu Mehrkosten führt und nicht mit den handelsrechtlichen Verpflichtungen vereinbar ist, welche die Schweiz im Rahmen der WTO eingegangen ist. Zudem werde der ökologische Nutzen dieser Massnahme bezweifelt.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.