5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Campari will Cognac-Hersteller Courvoisier übernehmen

Die Campari verhandelt mit dem Whisky-Konzern Beam Suntory über einen Kauf der Cognac-Tochter Courvoisier. Cognac solle neben Aperitifs, Bourbon und Tequila das vierte Standbein von Campari werden, schreibt LZ-net. Man befinde sich in exklusiven Gesprächen mit Beam Suntory, wird Campari zitiert. Die Übernahme, welche die grösste in der Geschichte von Campari wäre, muss kartellrechtlich geprüft werden und soll im kommenden Jahr abgeschlossen werden. Campari gibt einen Kaufpreis von 1,20 Milliarden US-Dollar an.
Courvoisier erzielte mit Premium-Cognacs im letzten Jahr einen Umsatz von 249 Millionen US-Dollar, 60% davon wurden in den USA erzielt. Ein Umsatzwachstum konnte Courvoisier auch in der Region Asien-Pazifik erreichen.
Campari hat im 2016 bereits Grand Marnier übernommen, 2017 den Cognac-Hersteller Bisquit Dubouché, 2020 Champagne Lallier und 2022 Picon.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.