5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Selecta steigert den Umsatz pro Automat

Neue Kunden gewonnen, unrentable Snackautomaten eingestellt: Selecta hat letztes Jahr den Umsatz gesteigert und ist profitabler geworden.

Selecta konnte letztes Jahr die Zahl ihrer Foodautomaten wie diesen smarten Kühlschrank deutlich steigern.

Quelle: zVg

Die Selecta-Gruppe hat letztes Jahr ihr bereinigstes EBITDA um fast 14 Prozent auf 246.8 Mio. Euro gesteigert. Die EBITDA-Marge stieg um 2.2 Prozentpunkte auf 20.4 Prozent, wie Selecta am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf rund 1,21 Mrd. Euro.
Die Umsätze pro Verkaufsautomat steigerte Selecta um 12.6 Prozent auf 13 Euro pro Tag. Grund sind laut Mitteilung zum einen rekordhohe Umsätze im halböffentlichen Bereich, also bei Hotels, Detailhändlern und Cateringunternehmen. Stark gewachsen sind auch die Foodtech-Angebote von Selecta, dazu zählen etwa smarte Kühlschränke zur Mitarbeitendenverpflegung in Unternehmen. Die Anzahl solcher Foodtech-Automaten stieg um 28 Prozent. Zudem hat Selecta nach eigenen Angaben auch Maschinen mit wenig Umsatz entfernt.
Im privaten, halbprivaten und öffentlichen Bereich hat Selecta nach eigenen Angaben Kunden gewonnen. Dank der Zusammenarbeit mit dem schwedischen Flughafenbetreiber Swedavia konnte Selecta unter anderem neue Automaten an über zehn schwedischen Flughäfen aufstellen. Auch das Universitätsspital im norwegischen Oslo zählt neu zu den Selecta-Kunden.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.