Datum:

NEUE SGLH Weiterbildungskurse

SGLH Weiterbildungskurse in Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene an der ZHAW

von ZHAW Wädenswil

Mikrobiologische Arbeitstechniken, Lebensmittelanalytik und Labororganisation

Ziel (Lernziel)
Sie lernen die gängigen mikrobiologischen Arbeitstechniken, die für die Durchführung von Untersuchungen im mikrobiologischen Routinelabor nötig sind.

Zielgruppe
Personen, die in die mikrobiologische Lebensmittelanalytik und in verwandte Gebiete oder in Laboren von Behörden, Industrie und Dienstleistungsfirmen einsteigen wollen.

Inhalt

Grundzüge des mikrobiologischen Arbeitens

  • Überimpfungstechniken, Züchtung von Mikroorganismen
  • Methoden der kulturellen Keimzahlbestimmung:
  • Probenerhebung und Probenaufbereitung
  • Einführung in die mikroskopischen Untersuchungsmethoden

Labororganisation und Laborsicherheit

  • Laborsicherheit
  • Gute Laborpraxis (GLP) im mikrobiologischen Untersuchungslabor
  • Umgang mit Labor-Equipment

Voraussetzungen
Keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Dauer / Termine
3 Tage
Mittwoch, 8. Juni, bis Freitag, 10. Juni 2016

Teilnahmebescheinigung
Kursbestätigung

Kosten
CHF 1400.– bzw. CHF 1200.– für SGLH-Mitglieder (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)

Kursort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 8820 Wädenswil

Anmeldung
Weiterbildungssekretariat ZHAW, Wädenswil
Telefon +41 58 934 59 80, E-Mail: weiterbildung.lsfm@zhaw.ch
oder online auf www.zhaw.ch/ilgi/weiterbildung

Anmeldeschluss: Freitag, 20. Mai 2016

 

 

Mikrobiologische Lebensmittelanalytik mittels klassischer Methoden nach ISO

Ziel (Lernziel)
Sie lernen die wichtigsten kulturellen Nachweis und Bestätigungsmethoden von Mikroorganismen gemäss ISO. Anhand verschiedener Lebensmittel setzen Sie die erlernten Untersuchungsmethoden praktisch ein. Sie lernen mit den Anforderungen der Schweizerischen Lebensmittelgesetzgebung umzugehen und verstehen die Bedeutung der relevanten Keime.

Zielgruppe
Geübte Anfängerinnen und Anfänger mit Kenntnissen in den mikrobiologischen Arbeitstechniken, Personen aus der mikrobiologischen Lebensmittelanalytik und verwandten Gebieten (Umwelthygiene, Behörden, Industrie, Dienstleistung).

Inhalt
Der Kurs ist in zwei Teile aufgeteilt:

Teil 1: Indikator- und Verderbsorganismen, Lebensmittel-Intoxikationserreger

  • Einführung in die wichtigsten Indikator- und Verderbsorganismen sowie in ausgewählte Toxinbildende pathogene Keime
  • Quantitativer Nachweis und Auswertung ausgewählter Keime und Keimgruppen sowie Sporenbildner nach ISO: z. B. aerobe mesophile Keime; Enterobacteriaceae; Escherichia coli; Koagulase-positive Staphylokokken;Enterococcus spp.; Bacillus cereus; Pseudomonas aeruginosa; Hefen

Teil 2: Infektions- und Toxi-Infektionserreger

  • Einführung in die wichtigsten Erreger von Infektionen und Toxi-Infektionen
  • Qualitativer Nachweis nach ISO von Salmonella spp., thermotoleranten Campylobacter spp., Cronobacter sakazakii und Listeria monocytogenes

Voraussetzungen
Übung in der Handhabung von einfachen Laborhilfsmitteln wie Pipetten sowie der Umgang mit dem Mikroskop sind Voraussetzung. Theoretische Kenntnisse der Lebensmittelmikrobiologie sind von Vorteil. Weitere Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Dauer / Termine
Teil 1: Indikator- und Verderbsorganismen, Lebensmittel-Intoxikationserreger
2 Tage / 22. und 23. Juni 2016

Teil 2: Lebensmittelinfektions- und Toxi-Infektionserreger
1 Tag / 24. Juni 2016

Teilnahmebescheinigung / Abschluss
Kursbestätigung

Kosten
Teil 1: Indikator- und Verderbsorganismen, Lebensmittel-Intoxikationserreger
CHF 1200.– bzw. CHF 1000.– für SGLH-Mitglieder (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)

Teil 2: Lebensmittelinfektions- und Toxi-Infektionserreger
CHF 600.– bzw. CHF 500.– für SGLH-Mitglieder (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)

Kursort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 8820 Wädenswil

Anreise siehe www.zhaw.ch/lsfm

Anmeldung
Weiterbildungssekretariat ZHAW, Wädenswil
Telefon +41 58 934 59 80, E-Mail: weiterbildung.lsfm@zhaw.ch
oder online auf www.zhaw.ch/ilgi/weiterbildung 

Anmeldeschluss: Freitag, 20. Mai 2016

 

 

Mikrobielle Lebensmittelsicherheit und -Qualität: Wie werden sie beurteilt?

Ziel (Lernziel)
Sie kennen die wesentlichen Grundlagen und Charakteristika von lebensmittelsicherheits und verderbsrelevanten Mikroorgansimen im Hinblick auf die Erstellung und Beurteilung einer Risikoanalyse, eines Prozessdesigns oder eines HACCP-Konzeptes.

Zielgruppe
Personen mit Kenntnissen in der mikrobiologischen Lebensmittelanalytik, der Qualitätsüberprüfung und in verwandten Gebieten (Behörden, Industrie, Dienstleistungslabor).

Inhalt

  • Einführung in die wesentlichen Charakteristika pathogener und hygienerelevanter Mikroorganismen und deren Verhalten in Lebensmitteln und Getränken
  • Beurteilung von Lebensmitteln anhand der gesetzlichen Anforderungen gemäss der schweizerischen Lebensmittelgesetzgebung
  • Evaluation von Verarbeitungs- und Hürdentechnologien zur Reduktion der Keimbelastung in Lebensmitteln und zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit und-haltbarkeit

Voraussetzungen
Keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Dauer / Termine
1 Tag / Donnerstag, 2. Juni 2016

Teilnahmebescheinigung / Abschluss
Kursbestätigung

Kosten
CHF 400.– bzw. CHF 300.– für SGLH-Mitglieder (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)

Kursort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 8820 Wädenswil

Anmeldung
Weiterbildungssekretariat ZHAW, Wädenswil
Telefon +41 58 934 59 80, E-Mail: weiterbildung.lsfm@zhaw.ch
oder online auf www.zhaw.ch/ilgi/weiterbildung

Anmeldeschluss: Freitag, 20. Mai 2016

 

 

Beurteilung validierter alternativer Nachweisverfahren

Ziel (Lernziel)
Sie sind vertraut mit den Anforderungen der schweizerischen Hygieneverordnung und deren Relevanz für die mikrobiologische Analyse eines Lebensmittels. Sie verstehen die Bedeutung der Methodenvalidierung, können Validierungsergebnisse interpretieren und sind vertraut mit den aktuell verfügbaren validierten alternativen Nachweis- und Bestätigungsmethoden zur Überprüfung der Lebensmittelsicherheitskriterien (HyV, Anhang 1).

Zielgruppe
Personen mit Kenntnissen in der mikrobiologischen Lebensmittelanalytik, der Qualitätsüberprüfung und in verwandten Gebieten (Behörden, Industrie, Dienstleistungslabor).

Inhalt

  • Grundlagen, Reaktionsprinzipien, Vor- und Nachteile molekularbiologischer und immunologischer Methoden zum alternativen Schnellnachweis (real time PCR, ELISA, Gensonden und ähnliche Systeme)
  • Nachweis von Listeria monocytogenes, Salmonella spp., S. Typhimurium und S. Enteritidis, Cronobacter spp., Shiga-Toxin-bildende Escherichia coli (STEC) und Pseudomonas aeruginosa mittels validierter alternativer Nachweismethoden; Auswertung und Interpretation von Untersuchungsergebnissen
  • Gastreferate zur Etablierung der real time PCR in Unternehmen der Lebensmittelindustrie
  • Grundlagen der Methodenvalidierung nach AOAC, AFNOR etc.
  • Überblick zu aktuell verfügbaren validierten Nachweisverfahren

Voraussetzungen
Erfahrung in der mikrobiologischen Lebensmittelanalytik und der Qualitätsüberprüfung sind von Vorteil.

Dauer / Termine
1 Tag / Mittwoch, 6. Juli 2016

Teilnahmebescheinigung / Abschluss
Kursbestätigung

Kosten
CHF 700.– bzw. CHF 500.– für SGLH-Mitglieder (inkl. Kursunterlagen und Verpflegung)

Kursort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 8820 Wädenswil

Anmeldung
Weiterbildungssekretariat ZHAW, Wädenswil
Telefon +41 58 934 59 80, E-Mail: weiterbildung.lsfm@zhaw.ch
oder online auf www.zhaw.ch/ilgi/weiterbildung

Anmeldeschluss: Dienstag, 31. Mai 2016

 

Sehr gerne stehen unsere Fachexperten beratend zur Seite:

Prof. Dr. Lars Fieseler
Prof. Dr. Corinne Gantenbein-Demarchi
Dipl. Ing. (MSc) Giovanna Spielmann (giovanna.spielmann@zhaw.ch)
Institut für Lebensmittel und Getränkeinnovation ILGI, ZHAW

Oder informieren Sie sich unter: https://www.zhaw.ch/de/lsfm/institute-zentren/ilgi/mikrobiologie/weiterbildung/