Datum: Branche:

Ein Schokostück namens «Futropolis»

Die nächste Schokolade-WM wird im 2018 in Paris stattfinden. Jetzt wurde das Motto der World Chocolate Master (WCM) bekanntgegeben. Die Chocolatiers aus aller Welt werden zum Thema «Futropolis» - Welt im 2025 - Kunstwerke kreieren.

von hps

Die beiden Teilnehmer am WCM, David Pasquiet und Géraldine Müller entüllen das neue Thema des WCM.
Einen Vorgeschmack des WCM-Mottos gab Cacao Barry in der Chocolate Academy.
Victor Balli, der Finanzchef von BC mit den Ambassadoren: Naomi Wahl...
...und Joel Perriard (Leiter Chocolate Academy).

«Der Kick-off zum World Chocolate Master (WCM) 2018 in Paris ist eröffnet.» Dies konnte der neue Cacao Barry Ambassador, Sébastien Lesage mitteilen. Die Vorfreude auf den WCM ist riesig bei den Chocolatiers und Patissiers.

«Die Stimmung gleicht derjenigen des olympischen Beach Volley Finales in Rio»

sagte Victor Balli Barry Callebaut-Finanzchef in der Barry Callebaut (BC) Chocolate  Academy in Zürich. Das Thema des Wettbewerbs lautet «Futropolis». Dieses wurde an der Live-Veranstaltung und simultan in 20 teilnehmenden Ländern vor den weltweit einflussreichsten Konditoren und Chocolatiers verkündet. In der Schweiz nahmen die letztjährigen WCM-Teilnehmer David Pasquiet und Géraldine Müller und bekannte Chocolatiers wie Rolf Mürner an der Veranstaltung teil. Die Teilnehmer der neuen Edition werden aufgefordert, ihre persönliche Vision zur Entwicklung der Schokoladenkunst zu präsentieren. In der Schweiz finden die Vorausscheidungen am 18. September 2017 in der Chocolate Academy in Zürich statt. Jeweils nur ein Teilnehmer pro Teilnehmerland wird zum nationalen Chocolate Master gekürt. Das Wettbewerbsthema «Futropolis» basiert laut Corinne Spoerli von BC auf dem wachsenden Phänomen der Megastädte. Die Kandidaten müssen drei Schaustücke produzieren:

«The Futropolitan» oder wie sieht die Person im 2025 aus, ein Chocolate Snack to go und eine Patisserie «Fresh Flavour 2025».

Einen ersten Ansatz, wie dies umgesetzt werden könnte, präsentierte Schokokreatorin Naomi Wahl. Sie präsentierte drei Kreationen mit aussergewöhnlichen Inhaltsstoffen. Zum Beispiel ein Patisserie-Gebäck mit Ziegenmilch, Sanddorn und Aprikose, alles Inhaltsstoffe, die aus der Schweiz kommen. Die Anmeldefrist läuft bis am 30. April 2017.

Chocolate Academy