Datum: Branche: Technologie:

Pudding ohne Keime

Danone hygienisiert seine Pudding-Abfüllanlage im deutschen Ochsenfurt nachhaltig und schonend mit natürlichen Wirkstoffen. Das Verfahren ist unbedenklich und erhöht die Prozessicherheit.

von pd

Um die Bedingungen bei der Puddingabfüllung im Werk der Danone GmbH in Ochsenfurt nochmals zu verbessern und gleichzeitig die Umwelt zu schonen, wurde eine innovative und erprobte Methode zur Hygienisierung der Anlage eingesetzt: Mittels Verneblermodulen wird an den wichtigsten Stellen im Abfüllprozess ein mikrofeiner Wirkstoffnebel eingebracht, der auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert und die Zahl der Keime in der Umgebungsluft und auf Oberflächen messbar reduziert. Der Wirkstoff L.O.G. four stellt weder für die Sicherheit der Lebensmittel noch für die Gesundheit der Mitarbeiter oder die Umwelt ein Risiko dar. Entwickelt wurden der Wirkstoff, das Verfahren und die Vernebelungsgeräte von der Air Solution GmbH.

Danone setzt in Ochsenfurt auf Entkeimung der Becher- und Deckelfolie mit UVC-Strahlern, auf regelmässige Luftmessungen und Sterilisationen im Produktionsbereich. Da bei regelmässigen Monitorings in der Puddingabfüllung dennoch hin und wieder Hefe- und Schimmelpilze aufgefallen waren, entschied sich Danone dafür, den Entkeimungsvorgang weiter zu optimieren – mit der Zielvorgabe, den prozentualen Schimmelanteil im Fertigprodukt auch nach 14 Tagen bei einer kontinuierlichen Temperatur von 25 °C auf nahezu Null zu bringen.

Effiziente Entkeimung

Zu diesem Zweck beauftragte Danone Anfang 2016 die Firma Air Solution damit, eine zusätzliche Entkeimungsanlage anzuschliessen. Eingesetzt wird der Wirkstoff L.O.G. four, der aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht und EU-weit rechtlich als Lebensmittelverarbeitungshilfsstoff einsetzbar ist. L.O.G. four beseitigt Bakterien, Hefe- sowie Schimmelpilze und sogar Noroviren auf umweltfreundliche Weise.

Entkeimung vom Leerbecher bis zum fertigen Produkt

Ausserdem wurde insbesondere die Effektivität gegen Pathogene, zu denen unter anderem Salmonellen, Listerien und Escherichia coli gehören, durch geprüfte Gutachten nach DIN EN bestätigt. Für die Anlage in Ochsenfurt installierte Air Solution drei Verneblermodule an den neuralgischen Punkten der Pudding-Abfüllmaschine. Der Wirkstoff wird mit Tröpfchengrössen zwischen 0,1 und 100 μm über die Vernebler verteilt. Damit sichert die Anlage nun vom Leerbecher bis zum fertigen Produkt den gesamten inneren Bereich der Maschine ab. Zusätzlich sind Entkeimung und Abfüllung über eine Freigabe miteinander verbunden und funktionieren vollautomatisch. Tritt eine Störung auf oder wird die Produktion gestoppt, etwa bei einem Produktwechsel, wird auch die Verneblung automatisch abgeschaltet sowie an jedem Modul ein Umschaltventil angesteuert. Dieser Mechanismus sorgt für eine physikalische Trennung zwischen dem Entkeimungssystem und den Produkten, sodass der Wirkstoff nicht in die Becher gelangen kann.