Datum: Branche:

Österreichische Berglandmilch zahlt Tierwohl-Bonus

Das grösste österreichische Molkereiunternehmen zahlt ab diesem Monat bis zu 1 Cent mehr für besonders tierfreundliche Haltungssysteme.

von lid

Werk der Molkereigruppe Berglandmilch in Woergl. (Bild Berglandmilch)

Ab diesem Monat bekommen Milchbauern bis zu 1 Cent mehr pro Liter, wenn sie Tierwohl-Massnahmen über dem gesetzlichen Minimum umsetzen, wie Berglandmilch in einer Mitteilung schreibt.

Das 3-stufige Programm fördert Weidehaltung oder Alpung besonders. Den vollen Betrag auf Stufe 3 gibt es für ganzjährigen Auslauf. Mindestens 120 Tage Auslauf statt der gesetzlich vorgeschriebenen 90 braucht es für Stufe 1. Das ergibt noch einen Zuschlag von 0,2 Cent, wie aiz.info schreibt.

Berglandmilch ist die grösste Molkereigruppe Österreichs und steht im Eigentum von 11’000 Milchbauern.