Datum: Branche:

Migros nimmt nach Protesten «Mohrenköpfe» aus dem Sortiment

Die Migros reagiert auf die Anti-Rassismusproteste: Ab sofort verschwinden die «Mohrenköpfe» des Herstellers Dubler aus den Regalen. Die Süssigkeit wurde in zwei Filialen im Raum Zürich verkauft.

von sda/mos

(Bild Dubler)

«Wir haben uns dazu entschieden, das Produkt aus dem Sortiment zu nehmen. Die aktuelle Debatte hier hat uns dazu bewegt, die Situation neu zu beurteilen. Dass dieser Entscheid ebenfalls zu Diskussionen führen wird, ist uns bewusst», teilte die Migros im Kurznachrichtendienst Twitter am Mittwoch mit. Eine Kundin hatte die Migros auf Twitter aufgefordert, die Mohrenköpfe auszulisten: «Dieser Ausdruck ist äusserst rassistisch konnotiert und entspricht nicht der Political Correctness», hiess es in ihrem Tweet.

Der Name der Süssigkeit sorgt nicht zum ersten Mal für Diskussionen. Eine Online-Petition forderte 2017 eine Umbenennung, doch der Firmeninhaber hielt am Traditionsnamen fest. Auf seiner Internetseite schreibt das Unternehmen «Zu diesem Thema existieren diverse Meinungen und Gerüchte», dazu verlinkt finden sich diverse Medienbeiträge.

In den Migrolino-Filialen werden die Dubler-«Mohrenköpfe» weiterhin verkauft.