Datum: Branche:

Der Milchpreis ist gestiegen

Im vergangenen Jahr lag der Produzentenpreis für Milch um 2,6 Prozent höher als 2019 und betrug im Schnitt 66,04 Rappen pro Kilo.

von lid

Der Produzentenpreis lag über dem 10-Jahres-Schnitt. (Bild pd/lid)
Der Produzentenpreis für Milch habe sich im Lauf der letzten vier Jahre kontinuierlich erhöht, heisst es im aktuellen Marktbericht Milch des Fachbereichs Marktanalyse des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW).

Diese Zunahme 2020 lässt sich laut Bericht unter anderem durch die gestiegene Nachfrage nach Milchprodukten im Detailhandel erklären. Dies aufgrund der geschlossenen Gastronomie und des ausbleibenden Einkaufstourismus aufgrund der Corona-Pandemie.

Je nach Milchart entwickelten sich die Preise unterschiedlich. Bei konventioneller Milch gab es ein Plus von 2,9% auf 65,11 Rappen pro Kilo. Demgegenüber sank der Produzentenpreis für Biomilch um 0,5% auf 81,16 Rappen pro Kilo.

Im konventionellen Bereich legt er Preis vom Molkereimilch (+3,6 % auf 60,19 Rp./kg) stärker zu als jener für Käsereimilch (+1,1 % auf 73,77 Rp./kg).