Datum: Branche:

Regionale Produkte und Geschäfte sind gefragt

Die regionalen Produkte und Geschäfte haben während der Covid-19-Zeit ein Revival erlebt, was auch die Bäckerei gespürt haben. Nun sagen sie Danke.

von pd/hps

«Das Handwerk wird wieder mehr geschätzt», schreibt der Schweizerische Bäcker- Confiseurmeisterverband (SBC) in einer Medienmitteilung. «Dank Covid-19!». Nach und nach trete jetzt die Normalität wieder in den Alltag. Jetzt möchten die gewerblichen Bäckereien-Confiserien, Merci sagen für die Treue, so der SBC.
Die Solidarität der Konsumentinnen und Konsumenten mit den gewerblichen Bäckereien-Confiserien sei und ist gross gewesen und der Einkauf im lokalen Gewerbe habe sich etabliert, so der SBC weiter. Das Brot, die Regionalität, das Handwerk im Allgemeinen und der Bäcker-Confiseur-Beruf hätten an Wertschätzung gewonnen.
Während der Krise hätten die gewerblichen Bäckereien-Confiserien ihre Arbeitsabläufe optimiert, das Sortiment angepasst, die Digitalisierung vorangetrieben und hätten «Innovatives» mit Branchenkolleginnen und -kollegen oder anderen Gewerbetreibenden lanciert. Zum Beispiel hätten sie innert kürzester Zeit Hauslieferdienste auf die Beine gestellt, die geschlossenen Café- und Restaurantbereiche zu Showrooms umfunktioniert oder regionale Grundnahrungsmittel ins Sortiment aufgenommen. 
Dennoch hätten auch gewerbliche Bäckereien-Confiserien infolge der Corona-Krise teilweise 30 bis 70 % Umsatzeinbussen erlitten. Besonders stark betroffen waren gemäss SBC, Betriebe mit Café oder Restaurants sowie Betriebe in Stadtzentren und Tourismusgebieten.
Auf der anderen Seite hätten zahlreiche Bäckereien-Confiserien in ländlichen Gebieten, in Grenznähe oder städtischen Quartieren von der Krise profitieren und Mehreinnahmen verzeichnen können. Insbesondere jene mit zusätzlichem Handelswarensortiment.