Datum:

Nationalrat will Deklaration des Herkunftslandes bei Lebensmitteln

Lebensmittel, die im Ausland hergestellt oder zubereitet wurden, sollen mit der eindeutigen Deklaration des Herkunftslandes gekennzeichnet werden. Dieser Meinung ist der Nationalrat.

von sda/mos

(Symbolbild Pixabay)
Er hat eine entsprechende Motion von Jacques Nicolet (SVP/VD) angenommen – gegen den Willen des Bundesrats.
Allzu oft würden Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten getäuscht, weil die Angabe zum Herkunftsland fehle, wenn sie Lebensmittel kauften, die im Ausland hergestellt oder zubereitet wurden, begründete Nicolet seinen Vorstoss. Das betreffe vor allem Backwaren.
Nach Ansicht von Innenminister Alain Berset bietet das geltende Schweizer Recht genügend Möglichkeiten, die Schweizer Herkunft von Lebensmitteln hervorzuheben. So müsse laut Gesetz auf allen Lebensmitteln das Produktionsland angegeben werden. Bei offen in Verkehr gebrachten Lebensmitteln (beispielsweise bei in einer Bäckerei verkauftem Brot) müsse diese Information entweder schriftlich oder mündlich verfügbar sein, schreibt der Bundesrat in seiner Stellungnahme.
Eine Mehrheit im Nationalrat sieht dagegen Handlungsbedarf bei der Deklaration von Back- und Fleischwaren sowie verschiedener Milchprodukte. Die Motion geht nun an den Ständerat.