Datum:

Prüfkonzern SGS eröffnet neues Laborgebäude in Hamburg

Der Prüfkonzern SGS baut seine Kapazitäten aus und eröffnet ein neues Laborgebäude in Hamburg.

von pd

Der Lebensmittelprüfkonzern SGS eröffnet in Hamburg nach rund einjähriger Bauzeit ein neues Laborgebäude. Dank der weltweit steigenden Nachfrage nach mikrobiologischen und chemischen Analysen mussten die Kapazitäten erweitert werden, wie das Unternehmen mitteilt.
Das neue Labor ist mit einer Gesamtfläche von 5000 Quadratmetern eines der grössten Labore für Lebens- und Futtermittel in Europa. Es entstehen auch 50 neue Arbeitsplätze. Bisher sind 150 Personen angestellt. «Dank des Neubaus sind wir jetzt in der Lage, über 30 Prozent mehr chemische und mikrobiologische Proben für unsere Kunden aus nahezu allen Lebensmittelbereichen in weltweit anerkannter Qualität zu analysieren,» wird Dr. Roy Hörner, Laborleiter der SGS am Standort Bergedorf, zitiert. Die Akkreditierung umfasst mehr als 400 analytische Verfahren für die Analyst  von Süsswaren, Schokolade, Getreide, Cerealien, Trockenfrüchten, Nüssen, Fleisch und Wurstwaren, Tee, Kräutern, Gewürzen, Tiefkühlprodukten, Öle oder Fette. Analysiert wird auf Nährwerte, Schadstoffe und Spurenelemente.
Weltweit beschäftigt SGS als führendes Unternehmen für Prüfung, Testung, Verifizierung und Zertifizierung mit Hauptsizt in Genf 94’000 Mitarbeitende an 2600 Standorten.