Datum:

Good Food Institute wird strategischer Partner der Fleischmesse IFFA

Die internationale Fleischfachmesse IFFA öffnet sich gezielt für das Thema alternativen Proteine. Das Good Food Institute wird strategischer Partner.

von pd

JOCHEN GUENTHER FOTOGRAFIE
Die internationale Fleischfachmesse IFFA, die vom 14. bis 19. Mai in Frankfurt am Main stattfindet, hat angekündigt, mit dem Good Food Institute eine strategische Kooperation einzugehen. Das Good Food Institute ist eine NGO, die sich für Fleischalternativen starkmacht. Es setzt sich für den «Aufbau eines nachhaltigen, sicheren und gerechten Lebensmittelsystems» ein und arbeitet mit Wissenschaftlern, Unternehmen und Entscheidungsträgern zusammen, um Alternativen zui Fleisch-, Ei- Milch- und Meeresprodukten auf Pflanzenbasis oder aus Zellkulturen zu fördern.
Da für Fleisch, kultiviertes Fleisch und Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis weitgehend die gleichen Verarbeitungstechnologien eingesetzt würden, präsentierten die führenden Anbieter von Maschinen, Anlagen und Ingredienzen an der Iffa ihre Neuentwicklungen für alle diese Sektoren, heisst es weiter. Mit dem Good Food Insitute habe man sich darauf verständigt, dass man die IFFA zu einem Impulsgeber für die effiziente Grossproduktion von pflanzenbasierten und kultivierten Fleischalternativen entwickeln wolle.
Das Good Food Institute wird sich an der IFFA im Nahmen der IFFA Factory präsentieren, wo Produktionsprozesse in Live-Demonstrationen gezeigt werden. Ferner werde es Vortragsprogramm und die thematischen Führungen mit seiner Expertise bereichern.