5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Özdemir: Keine «Ramschpreise» für Lebensmittel

Der deutsche Landwirtschaftsminister Cem Özdemir will, dass die Preise für Lebensmittel die «ökologische Wahrheit» stärker ausdrücken. Und er will verbindliche Reduktionsziele für Salz, Fett und Zucker in Fertiggerichten.

Cem Özdemir will höhere Preise für Lebensmittel. (BMEL/Mewes)

In einem Interview mit der «Bild am Sonntag» hat sich der neue deutsche Landwirtschafts- und Ernährungsminister Cem Özdemir für höhere Preise für Lebensmittel und Agrarprodukte ausgesprochen. «Es darf keine Ramschpreise für Lebensmittel mehr geben, sie treiben Bauernhöfe in den Ruin, verhindern mehr Tierwohl, befördern das Artensterben und belasten das Klima. Das will ich ändern», sagte Özdemir der Zeitung.
Lebensmittel dürften zwar nicht zu einem Luxusgut werden. «Doch der Preis muss die ökologische Wahrheit stärker ausdrücken.» Er wünsche sich, dass die Menschen in Deutschland ihre Nahrung genauso wertschätzten wie ihre Autos.  «Manchmal habe ich das Gefühl, ein gutes Motoröl ist uns wichtiger als ein gutes Salatöl.»
Özdemir kündigte ausserdem strengere Regeln für Fertigprodukte an. Diese enthielten oft zu viel Zucker, zu viel Salz und zu viel Fett. Freiwillige Selbstregulierungen der Industrie hätten zu keiner Reduktion geführt. «Damit ist jetzt Schluss. Mit mir wird es verbindliche Reduktionsziele geben», sagte Özdemir. Zudem will der Agrarminister die Ausweitung der ökologisch bestellten Felder bis 2030 von derzeit knapp 10 auf 30 Prozent der Agrarfläche ausbauen.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.