Datum: Branche:

Lidl Schweiz gehört zu den Klima-Champions

Der Detailhändler Lidl Schweiz kann sich im zweiten Jahr in Folge zu den Top 10 der klimabewussten Unternehmen der Schweiz zählen. In einem Ranking schaffte er es auf Platz acht - ein Platz besser als im Vorjahr.

von pd/mos

Solaranlage auf dem Dach des Warenverteilzentrums von Lidl in Frauenfeld. (zVg)
Mit einer durchschnittlichen jährlichen Reduktion der Treibhausgasmissionen um 24.2 Prozent erzielt Lidl den 8. Platz im Ranking «Die klimabewussten Unternehmen der Schweiz 2022» – ein Rang besser als im Vorjahr. Lidl ist der einzige Schweizer Detailhändler, des es unter die Top 10 geschafft hat, wie Lidl am Donnerstag mitteilte.
Das Ranking wurde von den Zeitungen Bilanz und Le Temps und dem Statistikinstitut Statista erstellt. Sie zeichnen damit Firmen aus, die ihre Treibhausgas-Emissionen im Verhältnis zum Umsatz am stärksten reduziert haben.
Seit 2014 wirtschaftet Lidl C02-neutral
Dass Lidl seinen Klimafussabdruck jährlich um 24 Prozent reduzieren kann, liegt laut Mitteilung unter anderem daran, dass Lidl systematisch in den Kühl- und Tiefkühlvitrinen synthetische Kältemittel mit hohem Treibhausgaspotenzial mit natürlichen, klimafreundlichen Kältemitteln ersetzt. Zudem will Lidl Schweiz bis 2030 alle Filialen fossilfrei beliefern.
Der Discounter arbeitet laut Mitteilung mit einem CO2-Management, das unter anderem jährlich den betrieblichen CO2-Fussabdruck erfasst, Massnahmen zur Reduktion ableitet und umsetzt und den verbleibenden betrieblichen Treibhausgas-Ausstoss kompensiert. Seit 2019 erfasst Lidl Schweiz zusätzlich noch den gesamten CO2-Fussabdruck, also inklusive Emissionen aus dem Sortiment. Seit 2014 wirtschaftet Lidl Schweiz betrieblich CO2-neutral.
Auf Platz 1 des Rankings landete übrigens die Swisscom. Das gesamte Ranking gibt es hier: https://www.handelszeitung.ch/bilanz/ranking-das-sind-die-klima-champions-der-schweiz-2022