5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Gesucht werden die besten Schnäpse der Schweiz

Die Ausschreibung für die nationale Spirituosenprämierung Distisuisse läuft. Eine Neuerung gibt es bei der Kategorie Gin.

(zVg)

Noch bis Ende Juni können Schweizer Spirituosenproduzenten ihre Edelbrände für die Spirituosenprämierung Distisuisse anmelden. Eine Fachjury bewertet die Brände in 19 Kategorien. Am 13. Oktober 2023 werden dann in der Markthalle in Basel die Branchenbesten ausgezeichnet, wie Distisuisse in einer Mitteilung schreibt.
Eine Neuerung gibt es bei der diesjährigen Prämierung in der Gin-Kategorie. Hier haben die Einreichenden die Wahl ob das Produkt pur bewertet werden soll oder die Kombination mit Tonic in die Bewertung miteinfliesst. Nebst den Medaillen, Kategoriensiegern und der Auszeichnung «Brenner des Jahres» werden an der diesjährigen Austragung der Distisuisse-Prämierung auch vier Sonderpreise vergeben. Dies für die besten Hochstammprodukte, die besten Gin-Produkte durch Verwendung von Schweizer Reinalkohol, die besten Suisse Garantie-Produkte und die besten AOP/IGP zertifizierten Produkt.
Bei der letzten Distisuisse-Prämierung vor zwei Jahren nahmen über 100 Betriebe mit fast 600 Schnäpsen teil.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.