5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Symrise startet mit kräftigem Umsatzplus ins Jahr

Eine starke Nachfrage nach Zusätzen für Heimtiernahrung, Getränken und Süssspeisen sowie Preiserhöhungen haben Symrise zum Jahresstart ein kräftiges Umsatzwachstum beschert.

Die Erlöse stiegen im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,8 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten einen Tick weniger auf dem Zettel. Aus eigener Kraft, also Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe von Unternehmensteilen ausgeklammert, betrug das Plus 10,6 Prozent. Damit liegt das Unternehmen deutlich über seinem bestätigten Jahresziel eines organischen Wachstums um fünf bis sieben Prozent.
Zur Gewinnentwicklung wird sich Symrise dann wieder im Zuge der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen äussern. Laut Jahresausblick wird 2023 weiterhin eine Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von rund 20 Prozent angepeilt. Damit würde knapp das untere Ende der mittelfristigen Zielspanne von 20 bis 23 Prozent erreicht. So bekommen die Niedersachsen - wie die meisten anderen Unternehmen - inflationsbedingt höhere Kosten zu spüren. Analyst Thomas Maul von der DZ Bank wies zudem jüngst darauf hin, dass es fraglich sei, "inwieweit Symrise die im letzten Jahr durchgesetzten Preiserhöhungen aufrechterhalten kann." Vermehrte Rabattforderungen von Kundenseite würden nicht überraschen.

Biofach ICE ITA Biofach ICE ITA

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.