5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé eröffnet Forschungszentrum für Landwirtschaft

Mit seinem neuen Institut für Agrarforschung in Lausanne will Nestlé nachhaltige Ernährungssysteme fördern. Am 3. Mai wurde das Institut feierlich eröffnet.

(Nestlé)

Das Institut werde sich auf die Bereiche Pflanzenwissenschaft, Milchviehhaltung und Agrarsysteme konzentrieren, wobei der Fokus auf einer nachhaltigen Nahrungsmittelversorgung liegen soll, hiess es am Mittwoch in einer Mitteilung. Dabei werde Nestlé eng mit Partnern wie Hochschulen, Start-ups oder Landwirten zusammenarbeiten.
Das Institut baue auf dem pflanzenwissenschaftlichen Know-how des Unternehmens in den Bereichen Kaffee und Kakao auf. Dieses soll auf weitere Nutzpflanzen wie Hülsenfrüchte und Getreide ausgeweitet werden.
Konkret wollen Nestlé-Forschende etwa Lösungen für eine klimafreundlichere Milchviehhaltung suchen und zusammen mit Landwirten regenerative Anbaumethoden zur Verbesserung der Bodengesundheit und zur Förderung der Biodiversität erproben.
Zum Institut gehören auch eine bestehende pflanzenwissenschaftliche Forschungseinheit in Frankreich sowie Landwirtschaftsbetriebe (Kaffee und Kakao) in Ecuador, der Elfenbeinküste und Thailand.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.