5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Das sind die Gewinner der Vegan-Awards

Die Sieger der Swiss Vegan Awards 2023 stehen fest. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Kambly, zweimal Planted und zweimal die Migros.

Alle Gewinner des Wettbewerbes. (zVg)

Jahr für Jahr wächst das Angebot an veganen Produkten. Das soll mit den Swiss Vegan Awards gefeiert werden, wie die Organisatoren, die «Vegane Gesellschaft Schweiz», in einer Mitteilung schreiben. Deshalb fanden am 7. September bereits zum achten Mal die Swiss Vegan Awards statt. Nicht nur die Produktvielfalt sei gewachsen, auch der anfänglich kleine Award-Verleihung habe an Grösse gewinnen können.
Die Sieger wurden in sechs Kategorien gekürt, von «Salty Foods» über Gastro-Food und «Newcomer» bis zu den «Veggie-Influencern». Bei den salzigen Nahrungsmitteln gewann der «New Roots» Raclette, eine pflanzliche Alternative aus Kichererbsen und Lupine. Auf Rang zwei kam der Braten von Planted, gefolgt vom Vegan- respektive Alternativ-Trockenfleisch «Dry aged vegane Alternative» von Wildfoods. Bei den süssen Lebensmitteln konnte Kambly mit den neuen Bio- und Vegan-Petit-Coeurs gewinnen. Migros folgte mit der «V-Love»-Vegan-Erdbeertorte.

Eigenwerbung Newsletter Eigenwerbung Newsletter

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.