5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Coca-Cola ersetzt Schrumpffolie durch Papier und Karton

Coca-Cola Österreich ersetzt bei den 1,5-Liter-Sixpacks die Plastikfolie durch Papier und Karton. Dadurch können pro Jahr 200 Tonnen Plastik eingespart werden.

(zVg)

Coca-Cola geht in Österreich neue Wege bei der Umverpackung von 1,5-Liter-Sixpacks. Statt durch eine Schrumpffolie aus Kunststoff werden die Flaschen neu durch eine Papierbanderole und eine sogenannten Top-Clip aus Karton zusammengehalten. Wie Coca-Cola HBC Österreich mitteilt, könne man mit dieser «weltweit bisher einzigartien Lösung» rund 200 Tonnen Plastik pro Jahr sparen. Eingesetzt wird die neue Umverpackung bei den Marken Coca-Cola, Fanta, Sprite und Mezzo Mix.
Der Kartonträger und die Papierbanderole sind zu 100 Prozent recycelbar und können in der Altpapier-Sammlung entsorgt werden – sie seien auch «komfortabel transportier- und stapelbar», so das Unternehmen. Entwickelt wurde die papier- und kartonbasierte Verpackungslösung von Coca-Cola zusammen mit dem Anlagenbauer Krones, dem Verpackungs- und Papierhersteller Mondi, der die Banderole aus Kraftpapier beisteuerte, und dem Verpackungsanbieter DS Smith. DS Smith entwickelte den Top-Clip aus Karton. Versehen mit Stanzungen mit Kartonzähnen schließt sich der Karton-Clip fest um die Flaschenhälse und hält sie so stabil in der vorgesehenen Form.
Im Produktions- und Logistikzentrum von Coca-Cola HBC Österreich im burgenländischen Edelstal wurde in den letzten Monaten eine der bestehenden PET-Abfüllanlagen umgerüstet, um die Neueinführung auf Linie zu bringen.

Bauberger AG - Juli 2024 Bauberger AG - Juli 2024

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.