5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Die äthiopischen Bierbrauer aus dem Appenzell

Drei äthiopische Bierbrauer aus dem Appenzell lancieren mit Nubia Brew ein exklusives Bier. Es ist schweizweit das erste Schwarzbier mit Hirse.

Das Team von Abate Yimam mit Atoma Gudissa und Asrat Tsegaye. (zVg)

Drei äthiopische Bierbrauer aus dem Appenzell wollen mit ihrer Brauerei, Nubia Brew, die äthiopische und schweizerische Brautradition vereinen. Mit dem Black Beer aus afrikanischer Hirse, das in den Produktionsstätten der Brauerei Locher gebraut wird, wird jetzt ein erstes Schwarzbier präsentiert. Dieses Bier sei das erste seiner Art in der Schweiz, das afrikanische Hirse als Hauptzutat verwendet, wie die Nubia Brew AG in einer Mitteilung schreibt.
Es sei immer der Wunsch gewesen, ein eigenes Bier zu kreieren, welches die Braukunst aus Äthiopien auszeichne und diese mit der Appenzeller Biertradition verbinde, wie Abate Yimam von Nubia Brew in der Mitteilung zitiert wird. Der bald 60-jährige Braumeister kam in den 70er-Jahren aus Äthiopien nach Appenzell, wo er in Trogen im Kinderdorf Pestalozzi zur Schule ging und in Gossau die Ausbildung zum Bierbrauer absolvierte. Bierbrauen stelle in Äthiopien ein Kulturgut dar, wie Yimam in der Mitteilung zitiert wird. Viele äthiopische Haushalte würden ihre eigene Biere brauen und sie zum Verkauf anbieten.
Yimam sammelte Erfahrungen in verschiedenen namhaften Schweizer Brauereien, bevor er in München schliesslich den Titel des Braumeisters erlangte. Zusammen mit Atoma Gudissa und Asrat Tsegaye beschloss er 2014 sein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen. Um ihrer äthiopischen Herkunft Tribut zu zollen, begannen die drei zuerst mit Gewürzen zu handeln. Ab 2015 tüftelten sie an einer speziellen Rezeptur für ihr eigenes Bier und seit 2023 wird Nubia Brew in der Brauerei Locher in Appenzell produziert.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.