5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Deutsche Bahn verkauft Logistiktochter

Um Schulden abzubauen, verkauft die Deutsche Bahn AG ihre Logistiktochter DB Schenker in einem Bieterprozess.

Die Deutsche Bahn AG verkauft den Logistikanbieter DB Schenker. Das Bieterverfahren wurde mit einer Anzeige im Wall Street Journal am 19. Dezember gestartet, wie das Unternehmen mitteilte. Der Erlös soll an die Bahn gehen und helfen, Schulden zu reduzieren.
DB Schenker erzielte 2022 einen Rekordgewinn von 1,8 Milliarden Euro und wird gemäss Handelsblatt mit 12 bis 15 Milliarden bewertet. Das Unternehmen gehört mit Kühne+Nagel, DHL und DSV zu den vier grossen Logistikfirmen in Deutschland. DB Schenker beschäftigt 76'500 Mitarbeitende an über 1850 Standorten in über 130 Ländern.
Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG hatte bereits im Dezember 2022 beschlossen, den Verkauf von bis zu 100 Prozent der Aktien zu prüfen und vorzubereiten. Die Deutsche Bahn will sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.