5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Auf den Teller statt in die Tonne: Denner überlässt Caritas unverkauftes Fleisch

Einfrieren statt wegwerfen: Denner gibt künftig nicht verkauftes Fleisch an die Caritas-Märkte weiter. Nach einer Pilotphase wird das Projekt nun schweizweit ausgerollt.

Das tiefgefrorene Fleisch wird in den Caritas-Märkten mit 66 Prozent Rabatt verkauft.

Quelle: zVg

Regelmässig müssen Detailhändler Fleisch wegwerfen, das nicht verkauft wurde. Denner geht nun einen anderen Weg. Der Discounter friert künftig unverkauftes Fleisch am Tag des Erreichens des Ablaufdatums in den eigenen Filialen ein und gibt das Fleisch an die Caritas-Märkte ab. Caritas holt das gefrorene Fleisch auf den Wochentouren mit Kühlfahrzeugen ab und verkauft das Tiefkühlfleisch in den eigenen Läden mit einem Rabatt von 66 Prozent, wie Denner mitteilt.
Eine eigens für das Projekt erarbeitete Etikette weist darauf hin, dass das eingefrorene Fleisch innerhalb von 90 Tagen zu konsumieren ist, nach dem Auftauen innerhalb von 24 Stunden. Durch diese Zusammenarbeit bekämpfe man zum einen Foodwaste, heisst es in der Mitteilung. Denner geht davon aus, so jährlich 30 Tonnen Fleisch vor der Tonne retten zu können, wie eine Firmensprecherin gegenüber CH Media sagte. Die Caritas-Märkte wiederum haben so die Chance, ihrer armutsbetroffenen Kundschaft günstiges Fleisch anzubieten. Das werde sehr geschätzt, wird Thomas Künzler, Geschäftsleiter Caritas Markt, in der Mitteilung zitiert.
Schweizweiter Rollout geplant
Gegenwärtig wird das Projekt in 15 Denner Filialen umgesetzt. Nach der erfolgreichen Pilotphase wird es nun schweizweit ausgerollt. Bis Ende Jahr soll das Fleisch aus 140 Denner-Filialen tiefgefroren und an Caritas weitergegeben werden, mit Schwerpunkt in den Regionen Zürich und Luzern, Genf und Lausanne sowie Winterthur, Bern und St. Gallen.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.