Datum:

Ein spezieller Emmentaler von Michelle und Mättu

Showstar Michelle Hunziker wirbt seit dem letzten Jahr in Deutschland und Italien für den Emmentaler AOP. Mitte Mai war sie im Emmental und käste mit Schwingerkönig Matthias Sempach einen Emmentaler.

von Roland Wyss

Unter Anleitung von Käsermeister Bernhard Meier kästen Michelle Hunziker und Matthias Sempach zwei Emmentaler mit spezieller Etikette.

Heinz Wälti, der Präsident der Sortenorganisation Emmentaler und früherer Chef der Landi, war auf der ganzen Welt und hat vieles gesehen. Aber wenn Michelle Hunziker im Anmarsch ist, dann wird auch er nervös, man merkts, er gibt es selber zu. Und Michelle Hunziker ist im Anmarsch. Zusammen mit Schwingerkönig Matthias Sempach bringt sie die Milch für den Kaffee, frisch gemolken sozusagen. Schon früh am Morgen stiehlt sie fröhlich plaudernd und lachend allen und allem die Show, hier oben auf dem Girsgrat, einem abgelegenen Emmentaler Hoger, bei der Bauernfamilie Wyss. Zusammen mit Matthias Sempach füttert Michelle Hunziker die Kühe, und dann geht es ab zur Käserei auf dem Hüpfenboden, wo Wysses ihre Milch abliefern, und wo Käsermeister Bernhard Meier seinen Emmentaler produziert. Es ist eine kleine Käserei, mit nur gerade 750 000 Kilogramm Milch pro Jahr. Heute gibt es zwei spezielle Laibe, Michelle und Matthias helfen mit beim Käsen, und am Schluss kommt auf jeden Laib eine Käsemarke mit dem Konterfei von Michelle und Matthias. Die Fortsetzung kommt im Herbst – dann sollen die ausgereiften versteigert werden.
Nach dem Mittagessen schliesslich die letzte Station: Das Käselager der Handelsfirma Gourmino in Langnau, wo es Platz hat für 6000 Emmentaler- und 1500  Gruyère-Laibe in allen Reifegraden. Und auch hier wirbelt Michelle herum, löchert den Keller-Chef mit Fragen und sticht mit Matthias, der sich in der Materie doch etwas besser auskennt, einen Laib an, um die Qualität zu prüfen.

«Ein Glückstreffer»

Die Pressereise im Emmental – vom Milchmelken bis zum reifen Käse – richtet sich auch ans deutsche und italienische Publikum, entsprechend sind auch deutsche und italienische Journalisten vertreten. Die Versteigerung der beiden Laibe wird der nächste Medienevent sein, wie Stefan Gasser, Geschäftsführer von Emmentaler Switzerland, sagt. In Italien wirbt die Sortenorganisation auch mit TV-Spots, während in Deutschland vor allem auf sogenanntes Feldmarketing an den Verkaufspunkten gesetzt wird.
Mit Michelle Hunziker steigt Emmentaler Switzerland in einer Promi-Kategorie ein, die für die Schweizer Lebensmittelbranche ungewohnt ist. Über die Kosten gibt Gasser keine Auskunft, doch er ist überzeugt, dass es sich auszahlt. Michelle ist mit ihrer positiven Ausstrahlung das perfekte Gesicht, um authentisch für den Emmentaler AOP zu werben.» Man habe in Deutschland in den ersten drei Monaten 2016 bereits ein leichtes Plus, ferner habe man einen Silver Award der deutschen Werbebranche gewonnen für die 360-Grad-Kampagne in allen Medien. Das Feedback von vielen Einkäufern in Deutschland und Italien sei sehr positiv, diese seien hoch motiviert, den Emmentaler AOP an den Verkaufspunkten zu puschen.
roland.wyss@rubmedia.ch