Datum: Branche:

Ramseier investiert weiter

Der grösste Apfelsafthersteller der Schweiz investiert kräftig. Am Mittwoch wurde die neueste Anlage den Medien vorgestellt.

von pd/hps

Christian Consoni, CEO von Ramseier, vor der neuen Anlage.

Nach umfangreichem Ausbau und Modernisierung hat die Ramseier Suisse AG heute die neue PET-Anlage am Hauptsitz in Sursee offiziell in Betrieb genommen. Für die nun mögliche 
Verarbeitungskapazität von maximal 22 000 PET-Flaschen pro Stunde hat der grösste Mostobstverarbeiter der Schweiz 21 Millionen Franken investiert.

«Die Kapazitätsgrenze ist erreicht»

sagte Christian Consoni, CEO von Ramseier, zu den bestehenden PET-Abfüllanlagen. Das Mosten, also die Mostobstverarbeitung bis zur Veredelung und das Abfüllen von Getränken, sei eine Kernkompetenz des Unternehmens. Am Standort Sursee sind 
jetzt mehrere Abfülltechnologien im Einsatz. Während die Nachfrage nach Getränken in Glas- und Weichpackungen in den letzten Jahren rückläufig war, sei der Absatz von PET-Flaschen kontinuierlich gewachsen.