Datum: Branche: Technologie:

Online-Handel boomt – aber nicht für Food

Der deutsche E-Commerce wächst weiterhin stark. Doch insbesondere Nahrungsmittel werden in Deutschland noch bemerkenswert wenig online gekauft.

von hps/mintel

Inzwischen kaufen fast alle Deutschen online ein. 92 Prozent der deutschen Internetnutzern haben gemäss einer neuen Studie von Mintel, in den letzten 12 Monaten einen Online-Kauf getätigt. Doch es seien nicht nur die jüngeren Generationen, welche online kaufen würden. 89 Prozent der über 65-jährigen Internetnutzer hätten im vergangenen Jahr online eingekauft. Der Online-Einkauf habe in Deutschland inzwischen fast jede Bevölkerungsgruppe erreicht.

«Selbst Einzelhändler, die auf ältere Kunden abzielen, müssen die Wahrscheinlichkeit akzeptieren, dass sie zunehmend online einkaufen»

So wird Thomas Slide, Senior Retail Analyst bei Mintel in der Studie zitiert. In Deutschland, wo vor allem reine Onlinehändler den E-Commerce dominieren würden, sei daher ein Multiplattform-Ansatz für fast alle Einzelhandelsgeschäfte eine unerlässliche Investition für die Zukunft. Obwohl die Idee, Lebensmittel übers Internet zu bestellen immer wieder für Schlagzeilen sorgt, kaufen gemäss Studie nur 22 Prozent der deutschen Verbraucher Lebensmittel und Getränke online ein. Trotz eines weiterhin geringen Anteils am Online-Umsatz (1,9 Prozent) stieg der Umsatz des Onlinelebensmittelhandels von 0,9 Mrd. Euro im Jahr 2016 deutlich um 21,2 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro im Jahr 2017.

Nahrungsmittel würden gemäss Studie jedoch noch Potenzial für künftiges Wachstum bieten. Während fast alle Deutschen online Einkaufen, sollten Firmen aber beachten, dass unterschiedliche Generationen unterschiedliche Vorlieben für ihren Onlineeinkauf haben, so Thomas Slide.