Datum: Branche:

Jérôme Gilg wird CEO der Manor-Gruppe

Der Warenhauskonzern Manor erhält nach nur zwei Jahren einen neuen Chef: Stéphane Maquaire, CEO seit 2017, hört auf. Nachfolger wird Jérôme Gilg, der von Jumbo kommt.

von mos/pd

Wechselt von Jumbo zu Manor: Jérôme Gilg. (Bild zvg)

Seit Januar 2017 war Stéphane Maquaire CEO der Manor-Gruppe. Nun will er seinen Posten bereits wieder aufgeben, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Angaben zu den Gründen des Abgangs machte Manor nicht.

Neuer CEO ab dem 18. Januar 2019 wird Jérôme Gilg. Gilg war bisher CEO von Jumbo, der wie Manor zur Westschweizer Gruppe Maus Frères gehört.

Umbauphase bei Manor abgechlossen

In den letzten Jahren sei die Manor-Gruppe grundlegend transformiert und eine neue Organisationsstruktur in der Zentrale und den Läden geschaffen worden, heisst es in der Mitteilung. Maquaire habe dabei eine aktive Rolle gespielt. Diese Arbeit sei nun abgeschlossen und Manor trete ein in eine neue Phase mit einem kommerziell stärkeren Fokus und einer beschleunigten Digitalisierung. «Dabei verfolgt Manor eine laufende Effizienzsteigerung und Reinvestition zum Vorteil der Kunden. In dieser neuen Phase werden sich die Erfahrungen von Jerôme Gilg mit den Besonderheiten und Herausforderungen des Schweizer Marktes als besonders wertvoll erweisen», wird Didier Maus, Präsident der Maus Gruppe, in der Mitteilung zitiert.

Wirtschaftliche Gründe hatten Manor zur Transformation gezwungen. Dabei wurden 200 von 1000 Stellen am Hauptsitz in Basel abgebaut.