Datum: Branche:

Milch: Nachhaltigkeitszuschlag von drei Rappen

Die Milchbranche will den Zuschlag für nachhaltige Milch nur auf A-Milch zahlen. Dafür sollen die Bauern drei statt wie geplant zwei Rappen pro Kilo Milch erhalten.

von pd/mos

Der Nachhaltigkeitszuschlag soll 3 Rappen betragen. (Symbolbild Swissmilk)

Im vergangenen Herbst hat die Schweizer Milchbranche die Anforderungen für einen neuen Branchenstandard für nachhaltige Schweizer Milch definiert. Die Branchenorganisation Milch (BOM) sprach damals davon, dass die Bauern einen Nachhaltigkeitszuschlag von zwei Rappen pro Kilogramm Milch auf alle Molkereimilch erhalten sollen. Doch von diesem Plan ist die BOM wieder abgekommen. Neu soll der Nachhaltigkeitszuschlag nur noch auf A-Milch ausbezahlt werden, dafür neu drei Rappen pro Kilogramm Milch betragen, teilte die BOM am Dienstag mit.

«Wir haben gemerkt, dass es nicht realistisch ist, in den hart umstrittenen Märkten der B- und C-Milch einen Nachhaltigkeitszuschlag durchsetzen zu können», erklärte BOM-Geschäftsführer Stefan Kohler auf Anfrage. Mit der Erhöhung um einen Rappen sollen die Milchbauern aber trotzdem zu ihrem Geld kommen.

Auch die Einführung des Branchenstandards, auch als «grüner Teppich» bekannt, will die BOM verschieben: vom 1. Juli auf anfangs September. Man müsse den Standard den Konsumenten erst kommunizieren, bevor man den Nachhaltigkeitszuschlag, der für die Konsumenten einen Mehrpreis bedeutet, einfordere, so Kohler. Sonst werde die Sache zu einem «Rohrkrepierer». Deshalb habe man die Einführung verschoben. Die zwei zusätzlichen Monate sollen nun für die Kommunikation genutzt werden. Momentan entwickle man ein Label, um nachhaltige Milchprodukte kennzeichnen zu können, heisst es in der Mitteilung der BOM. Dieses werde ab dem Sommer zur Verfügung stehen.

Der Nachhaltigkeitszuschlag soll ab dem 1. September ausbezahlt werden, weil ab dann die gekennzeichneten Produkte in den Läden verfügbar sind.

Noch ist allerdings nichts entschieden: Die Delegierten der BO Milch werden am 2. Mai über die Vorschläge des Vorstandes abstimmen.