Datum:

Nestlé investiert 100 Millionen in Fabriken in China

Tierfutter und Fleischersatzprodukte auf Pflanzenbasis: Um in diesen Geschäften zu wachsen, investiert Nestlé in China rund 100 Millionen Schweizer Franken in seine Fabriken.

von pd/mos

Nestlé baut Fabriken in China aus. (Bild Screenshot Werbevideo Nestlé)

Nestlé baut unter anderem seine existierende Purina-Tierfutterfabrik in der chinesischen Hafenstadt Tianjin im Nordosten Chinas aus. Auf den neuen Produktionsanlagen soll unter anderem Dietnährung für Haustiere sowie Nassfutter für Katzen produziert werden, wie der Lebensmittelkonzern am Mittwoch mitteilte. Damit reagiert Nestlé auf die steigende Zahl von Haustierhaltern in China, die ein starkes Wachstum des Tierfuttergeschäfts versprechen.

Ausserdem baut Nestlé in Tianjin seine erste Fabrik für pflanzenbasierte Fleischersatzprodukte in Asien und modernisiert die Produktionslinie für die Chengzhen-Waffeln (Chengzhen Wafers).