Datum: Branche:

Milchprüfung bis Ende 2024 geregelt

Die einfache Gesellschaft Milchprüfung hat sich mit der Suisselab AG darauf geeinigt, den bestehenden Laborvertrag bis Ende 2024 zu verlängern.

von lid

Die einfache Gesellschaft Milchprüfung bestehend aus SMP, VMI, Fromarte sowie den Ziegen-, Büffel und Schafmilchproduzenten ist gemäss den Vorgaben des Bundes für die Umsetzung der obligatorischen Milchprüfung in der Schweiz verantwortlich. Die Laboruntersuchungen werden durch Suisselab AG auf Vertragsbasis vorgenommen. Der Bund beteiligt sich an den Laborkosten. Jetzt hat sich die einfache Gesellschaft Milchprüfung mit Suisselab AG darauf geeinigt, den bestehenden Laborvertrag bis Ende 2024 zu verlängern, wie die Schweizer Milchproduzenten (SMP) in einer Mitteilung schreiben.
Anschliessend werde der Auftrag ausgeschrieben. Bezüglich der Aufteilung der Restkosten zwischen Produzenten und Verwertern wurde eine klare Zielvorgabe formuliert. Dies sei bedeutungsvoll, weil die Restkosten in den nächsten Jahren aufgrund von bedeutenden Kürzungen bei den Bundesmitteln hoch bleiben würden. Bisher war es so, dass sehr oft die Produzenten diese Kosten alleine getragen hätten.