Datum:

Lactalis plant Übernahme von Leerdamer

Lactalis und die Bel Group verhandeln über einen Verkauf der Käsemarke Leerdammer für Deutschland, die Niederlande, Italien und Ukraine.

von lz/wy

Lactalis will von der Bel Group die Marke Leerdammer übernehmen – und die damit verbundenen Vermögenswerte in vier Ländern: Royal Bel Leerdammer NL, Bel Italia, Bel Deutschland und Bel Shostka Ukraine. Dazu will Lactalis einen 23,16 prozentigen Anteil an Bel erwerben, wie LZ-net schreibt. Leerdammer passe perfekt zu den strategischen Prioritäten des Unternehmens, lässt Lactalis verlauften.
Lactalis möchte die Marke Leerdammer weiter auszubauen und weltweit in neue, wachstumsstarke Regionen bringen. Das im französischen Laval ansässige Familienunternehmen verfügt nach eigenen Angaben über Niederlassungen in 51 Ländern, betreibt weltweit 266 Molkerei- und Käseproduktionsanlagen und beschäftigt 85.000 Mitarbeiter.
«Der Deal verschafft uns Zugang zum holländischen Käsemarkt sowie zu drei dortigen Produktionsstätten», wird Emmanuel Besnier, Vorstandsvorsitzender von Lactalis zitiert. In Deutschland, Italien und der Ukraine werde die Marktstellung des Unternehmens durch die Transaktion gestärkt.
Für Bel ist der geplante Verkauf ein weiterer Schritt, das Portfolio der Gruppe umzugestalten. Im Jahr 2016 kaufte der Hersteller von Babybel und Boursin-Käse das französische Unternehmen MOM für gekühlte Lebensmittel. 2019 informierte die Gruppe über ihre Transformationspläne, die vorsahen ein «erweitertes Angebot von Milch-, Frucht- und Hybridprodukten» aufzubauen, einschliesslich pflanzlicher Produkte. Im vergangenen Jahr schliesslich kaufte Bel das französische Start-up All in Foods, einen Anbieter von pflanzlichen Lebensmitteln.
Beide Unternehmen wollen Gespräche mit ihren Mitarbeitern aufnehmen, während sie darauf warten, dass die Transaktion von den Aufsichtsbehörden genehmigt wird. Bis Sommer sollte der Deal abgeschlossen sein, so die Erwartung.