Datum: Branche:

Milchproduzenten: Kühe verhindern Feed Waste

Die Schweizer Milchproduzenten (SMP) betonen die Rolle der Kühe bei der Verhinderung von Feed Waste.

von lid

Kühe verhindern Feed Waste. (Bild lid/ji)
Bei der Verarbeitung von pflanzlichen Produkten zu Lebensmitteln fallen Nebenprodukte an, die in der Nutztierfütterung verwendet werden. Würden diese Nebenprodukte nicht für die Fütterung von Nutztieren verwendet, könne der natürliche Nährstoffkreislauf nicht geschlossen werden, heisst es in einer Mitteilung der SMP. 
Jedes Jahr fallen laut SMP rund 365’387 Tonnen an wertvollen, aber für den Menschen nicht nutzbaren, Nährstoffen bei der Nahrungsmittelherstellung an. Die bedeutendste Verwertung dieser Abfälle erfolgt dank Mischfutter. Laut einer Studie der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) können so in der Geflügelfütterung 57’575 Tonnen, in der Schweinefütterung 138’123 Tonnen und rund 170’000 Tonnen in der Rindviehfütterung veredelt werden.
Dank dem Einsatz in der Nutztierfütterung könnte diese Restprodukte auf natürliche Weise dennoch für den Menschen nutzbar gemacht und Feed Waste verhindert werden, so die SMP.