Datum:

Neu produziert Ospelt «Le Parfait»

Der liechtensteinische Fleischverarbeiter Ospelt hat die Marke «Le Parfait» von Nestlé gekauft. Inzwischen ist die Produktion des traditionsreichen Brotaufstrichs in Liechtenstein angelaufen.

von mos

Längst ein Klassiker in der Schweiz: das 1950 erfundene «Le Parfait». (Bild zVg)
Nestlé hatte im Januar 2020 angekündigt, die Marke «Le Parfait» an den Liechtensteiner Nahrungsmittelhersteller Ospelt (bekannt für Malbuner) zu verkaufen. Inzwischen läuft die Produktion des Brotaufstrichs am Ospelt-Hauptsitz in Bendern (FL), wie das «Liechtensteiner Vaterland» berichtet. Ospelt hat laut dem Bericht für die Produktion einen zweistelligen Millionenbetrag in neue Anlagen investiert und Mitarbeitende bei Nestlé in Basel geschult, wo der 1950 in Freiburg erfundene Brotaufstrich zuletzt hergestellt wurde.
Nestlé hatte sich vom Leber-Brotaufstrich getrennt, um sich stärker auf pflanzliche Produkte zu konzentrieren. Die Ospelt-Gruppe sieht im Produkt «grosses Potential» und will die Marke moderner positionieren und neue Rezepturen und saisonale und vegane Varianten entwickeln, wie Marketingleiter Philipp Ospelt gegenüber der Zeitung sagte. 
Die Produktion in Liechtenstein laufe zwar bereits seit ein paar Monaten, man habe mit der Bekanntgabe aber zugewartet, um sicher zu sein, dass alles reibunglos funktioniere, sagte Verwaltungsratspräsident Alexander Ospelt der Zeitung.