Datum:

Assugrin-Hersteller Sanaro in Vouvry stellt Betrieb ein

Der Nahrungsergänzungsmittelhersteller Sanaro in Vouvry VS stellt im März 2022 seinen Betrieb ein. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen. Ein Sozialplan wird derzeit ausgearbeitet.

von sda

Sanaro produziert in Vouvry (VS). (Bild Linkedin/zVg)
Das Unternehmen, das unter anderem den bekannten Süssstoff Assugrin herstellt, hatte Anfang Juni angekündigt, den Betrieb in Vouvry schliessen zu wollen. In einer Konsultationsphase wurden die Mitarbeitenden aufgerufen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten, die es ermöglichen, Entlassungen zu vermeiden oder deren Auswirkungen abzumildern.
«Mit grossem Bedauern und nach gründlicher Prüfung aller vorgeschlagenen Optionen» seien die Geschäftsleitung, der Verwaltungsrat und die Aktionäre zu dem Schluss kommen, dass keiner der unterbreiteten Vorschläge realistischerweise umgesetzt werden könne, teilte Sanaro am Donnerstag mit. Den Schliessungsentscheid gab die Firmenleitung gleichentags den Mitarbeitern bekannt. Die Schliessung beginnt im März 2022 und wird schrittweise durchgeführt.
Sanaro begründet das Aus mit dem Verlust des grössten externen Kunden, was zu einem massiven Volumenrückgang von 40 Prozent führte. Zudem belasteten der Mangel an Kunden, der starke Franken und die hohen Kosten für die Erneuerung der Infrastruktur und neue Investitionen die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, hiess es weiter. Das Unternehmen ist seit mehr als 75 Jahren auf die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln und Süssungsmitteln spezialisiert.