Datum:

20 Tonnen Indoor-Kräuter

Das ETH-Spin-Off Yasai setzt auf Kräuter aus Indoor-Anlagen. 20 Tonnen pro Jahr sollen bald geerntet werden.

von lid

Schweizer Basilikum aus der Halle soll bald in Niederhasli geerntet werden. (Pixabay)
Einiges spreche dafür, dass die neue Art des Gemüseanbaus eine Zukunft habe, schreibt die ETHZ. Denn die Produktion unter künstlichen Bedingungen sei viel ressourceneffizienter als jene auf dem Feld. Ab kommendem Herbst sollen in einer über 1000 Quadratmeter grossen Fabrikhalle in Niederhasli Basilikum, Pfefferminze, Koriander und Co. wachsen. Dafür verantwortlich ist das ETHZ-Spin-Off Yasai. Sechs Wochen nach dem Start will das Unternehmen, das stark auf Kreislaufwirtschaft setzt, ernten. Pro Jahr rechnet Yasai mit 20 Tonnen Kräutern aus der Halle. Das Pilotprojekt möglich macht eine Partnerschaft mit der Agrargenossenschaft Fenaco, die in das Startup mitinvestiert hat, wie die ETH weiter schreibt.